Mit Skyrim die Zeit totschlagen

Mich hat hier leider Gottes wieder etwas erwischt. Irgend etwas in der Stärke zwischen grippalem Infekt und Grippe.

Ob ich mir das bei der Mülleinsammelaktion am Wochenende oder bei der Beerdigung Anfang der Woche, wo es beide Male sehr nass und kalt war und viele triefende Nasen hatten, weg geholt habe, weiß ich nicht.
Was macht man, wenn man draußen nicht arbeiten kann, weil man sich nicht a) noch schlimmer erkälten (?) möchte und man b) bei regnerischem Wetter ohnehin nicht viel draußen machen kann und man sich c) zu hochgeistigem aufgrund von Verschleimtheit außer Stande sieht?

Ich hatte mir Skyrim geholt.

Mittlerweile ein gutes Stück günstiger zu haben, in einer deutlich weiter gepatchten Version (ich glaube 1.7.7.irgendwas) vorhanden und soweit ziemlich stabil, wenngleich ich auch noch immer Bugs finde.

Das Spiel ist ein noch brutalerer Zeitfresser, als seinerzei GTA 4 – und das war ja schon nicht ohne. Ich bin froh, dass ich kein Freund von Multiplayern bin, sonst würde man mich wohl eines Tages halb tot und mit langem Bart vor irgendeinem Online-Fantasy-Spiel finden😉 Das Spiel läuft wirklich nach dem Motto „och, das kannste eben noch machen“. Weiß gar nicht, wie lange ich daran schon sitze, habe aber offenkundig gerade mal an der Oberfläche gekratzt.

Sogar geheiratet habe ich schon, auch wenn die Eheanbahnung denkbar unramontisch zuging😉 Etwas irritierend dabei finde ich, dass die Gute (ich habe mich in eine lesbische Beziehung mit Lydia begeben) es vorzieht im Keller auf einem Fell zu schlafen, anstatt mit mir im bequemen Himmelbett im teuren Haus in Einsamkeit. Wurde vermutlich in den USA zensiert, weil … zwei Menschen in einem Bett … das wäre ja Teufelswerk. Aber ein sklavenartiges Verhältnis im feuchten Keller ist natürlich vollkommen in Ordnung.

Was ich ein bisschen vermisse sind weitergehende Auswirkungen auf Fraktionen. Das hat bei bei Fallout 3 und New Vegas deutlich besser gefallen.

Deutlich unrealistisch ist das Diebesgut, welches ich jedoch nach Kräften zu minimieren suche. Generell spiele ich nicht gerne Diebe oder Meuchelmörder. Aber das man etwas unerlaubt mitnimmt oder öffnet, ruft zügig eine Wache auf den Plan – selbst wenn meilenweit kein Aas zu sehen war. Als ob die mit einem Röntgenblick sehen könnten, was ich bei mir trage und als ob die einen gestohlenen von einem gefundenen Ring unterscheiden könnten.

Nun ja, was erzähle ich hier groß rum. Das Spiel ist ja nicht mehr taufrisch und wurde zur Genüge durchdiskutiert.

Einziger wirklicher Kritikpunkt meinerseits ist das Menüsystem. Obschon ich mir eine Mod dazu installiert habe – SkyUI um genau zu sein – ist es dennoch nach wie vor etwas hakelig. Vor allem wenn ich Mauszeiger und Pfeiltasten mische.

Ansonsten aber ist das Spiel wirklich top – und ein gewaltiger Zeitfresser.

Bei kalten, nassen Tagen oder wenn einen mal wieder irgendein Bazillus das Leben schwerer macht, hingegen eine willkommene Abwechslung🙂