Arrrhh! Und ne Bottle voll (Berliner) Rum

Glückwunsch an die Piratenpartei!

Von 0 auf etwa 9% ist eine stramme Leistung. Erst recht, wenn man nur einige wenige Kernthemen aufweist.

Bin wirklich gespannt, ob sie auf der Oppositionsbank positive Akzente werden setzen können.

Transparenz wird dringend benötigt, Datenschutz kann auch nicht zum Nachteil gereichen und direktere Demokratie wäre auch mal was Feines.

An dieser Stelle möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen, meiner unverhohlenen Freude über das katastrophale Abschneiden der FDP freien Lauf zu lassen.

Oder um es anders auszudrücken: Na also! Es geht doch! Warum denn nicht gleich so!?

Was wäre das doch für eine schöne Sache, wenn wir die aalglatten, arroganten und immer auf den eigenen Profit fixierten Schnösel los wären.

Insofern: so long, und danke für gar nichts.

Bürgerrechte? Pöh, wer dran glaubt … Diese Versprechen und gute Vorsätze wurden regelmäßig als erstes über Bord geworfen. Somit hat die FDP als Partei der Bürgerrechte keine Existenzberechtigung.

Die etwa 1,8% (laut letzter Hochrechnungen) spiegeln dann auch etwa den Prozentsatz der sehr gut betuchten wieder.

Aber was rede ich? Meine Meinung über die FDP dürfte klar sein😉

Hoffentlich wird die Piratenpartei ein wenig mehr Richtung Partei mit Vollprogramm gehen. Einige Kernkompetenzen sind sicher gut und müssen erhalten bleiben.

Aber nur mit 2-3 Kernthemen ist es mir persönlich doch noch zu wenig.

Viele Gebiete weisen weiße Flecken auf. Aber wie bereits gesagt, ich hoffe das wird noch.

Viele der Positionen sehe ich zwar bei denen Grünen auch vertreten, aber es kann nie schaden, wenn auch eine andere Partei ähnliche Ansichten vertritt und die Partei der Nichtwähler schrumpft.

Bevor ich mich zu sehr wiederhole: teu, teu, teu! Und passt euch bitte nicht zu schnell an.🙂