Star Trek 7 – was ich nie verstanden habe …

Star Trek 7 – was ich nie verstanden habe …

Neulich lief Star Trek 7 mal wieder im Fernsehen.
Die Star Trek Lizenz wird ja regelrecht zu Tode gesendet.
Eben just zu diesem 7. Teil habe ich eine emotionalere Beziehung, als zu allen anderen.
Es war nämlich mein erster Star Trek Film, den ich im Kíno sah und zudem mein erster Film in einem großen Kinosaal mit dicker Soundanlage.
Ich fand und finde die Filmmusik ausgezeichnet.
Einer der Filme zu dem ich die Filmmusik auf CD gekauft habe.
Daher finde ich es wirklich schade, dass der Film und alle anderen aus der Reihe (bis auf den 5. Teil😉 ) „als Lückenfüller“ irgendwo versendet werden.

Es gibt aber ein paar Inhalte Dinge, die ich nie verstanden habe.

1.) Wenn man schon quasi im Nexus in eine beliebige Zeit und an einen beliebigen Ort reisen kann (wie auch immer das möglich sein soll), warum geht man (an Picards Stelle) nicht einfach um einiges früher zurück.
Beispielsweise als der Notruf kam und man zum Observatorium gerufen wurde.
Zack – eingebunkert – Problem erledigt.
Und wenn die ultra-nervigen Klingonenschwestern angekommen wären, hätten sie nicht einmal ne Beule in den Lack gemacht.
2.) Wieso kann es – selbst ohne Schutzschilde – ein uralter Bird of Prey mit dem Flaggschiff der Sternenflotte aufnehmen?
Die müsste man doch in 2 Sekunden zu Klump geschossen haben.
3.) Eine Solarsonde von einem Planeten in der bewohnbaren Zone um eine (zugegeben kleine) Sonne wird in eben diese geschossen.
Selbst man man irgendwie technisch mit einer lächerlich kleinen Menge von irgendwas eine Sonne an der Fusion hindern können sollte …
Wie kommt dat Dingen denn so schnell da hin?
Selbst wenn das mit Warp 10 geflogen wäre – also theoretisch an jedem Punkt des Universums gleichzeitig wäre …
Das Licht von der Sonne braucht doch einige Minuten, bis es den Planeten erreicht hätte.
Man hätte auf dem Planeten minutenlang garnicht gemerkt, dass was passiert wäre.
Zudem hätte man sicher keinen Knall gehört – weil da kein Trägermedium ist, welches derartigen Scahll übertragen könnte.

Gut, über Explosionen und Schall im All brauchen wir uns nicht unterhalten.
Auch über die Antriebe und Waffen nicht …
Letztlich (nach heutigem Wissensstand) größtenteils völliger Mumpitz und der Dramaturgie geschuldet.
Aber selbst wenn ich die Physik völlig ignoriere …
Zumindest die brachialen inhaltlichen Logikfehler kann ich so nicht nachvollziehen.
Ok, es wäre sicher extrem öde gewesen, wenn Picard Sorren einfach verhaftet hätte, als  es einfach gewesen wäre …
Aber da hätte man die Story auch umstricken können.