Netzwerkadapter – wo bist du? Komm raus! Put, put, put, put!

Mann! Was für ein Murks!

Mein Office PC, den ich hier in der Heimat stehen habe, wollte mich grad richtig nerven.

Ich nutze gegenwärtig noch (glücklicherweise nicht mehr lange) einen DSL-4000-Anschluss von Alice – mit 2 Cent/Minute.

Weil das arg ins Geld gehen kann, wollte ich verhindern, dass die Kiste wegen jeden Mists direkt ins Netz geht.

Ein wenig rumgesucht. Eine Personal Firewall wollte ich jetzt nicht extra installieren.

Einfachste Möglichkeit war die Lan-Verbindung zu deaktivieren.

An anderen Rechner hatte ich damit nie Probleme. Auch wenn ich diese Option zugegebenermaßen selten nutze.

Nach dem Deaktivieren der Verbindung Rechner neugestartet.

Und weil man ja doch mal ins Netz möchte, wollte ich die Verbindung wieder aktivieren.

Aber keine Spur vom Netzwerkadapter.

Als habe das Mainboard den Ethernet-Anschluss aufgefressen.

Spurlos verschwunden.

Die Problemsuche behauptete doch ganz dreist, dass kein Treiber installiert sei.

Bitte was?!

Auch der Geräte-Manager meinte doch frech, dass sowas wie eine Netzwerkkarte nicht existiere.

Ich also eine halbe Stunde lang rumgewurschtelt.

Netzwerktreiber neu installiert – nix.

Der Installer des Realtek Netzwerktreibers meinte dann lapidar, dass der Adapter evtl. im Sleep Mode sei.

Ah, ja … und das bedeutet jetzt soviel wie … ?

Chipsatztreiber neu installiert, deinstalliert, wieder neu installiert.

Sogar die Systemwiederherstellung hatte ich bemüht.

Diese nutze ich sonst nie und schalte sie immer ab, da ich mit externen Programmen wöchentlich ein Image des gesamten Systemes anlege.

Auch das brachte nix.

Letztlich habe ich dann im Bios das LAN deaktiviert, neugestartet, wieder aktiviert, neu gestartet.

Irgendwann ging es dann wieder.

Wo der Fehler schlussendlich lag?

Keine Ahnung!

Wieso es jetzt wieder läuft?

Keine Ahnung!

Auch diesen Vorfall muss ich wieder in die Kategorie „muss man nicht verstehen“ einordnen.

Wenn der weise Spruch „komplexe Systeme neigen zur Fehleranfälligkeit“ irgendwo zutrifft, dann beim PC!