Streite dich nie mit Bekloppten!

Vorhin in der Kneipe setzt sich, mir nichts dir nichts, ein Typ neben mich und labert mich zu.
Warum ich denn so schlecht gelaunt wäre und bla bla bla.
Dann erzählt er mir einen vom Pferd …
Er wäre irgendwie ein Ritter des Ordens der Heiterkeit oder irgendwie sowas …. und seine Lebensaufgabe wäre, anderen Leuten zu zeigen, dass das Leben doch grundsätzlich schön sei.

Ab dem Punkt habe ich halb auf Durchzug geschaltet.
Zugegeben – ich war nicht in Partystimmung. Ich bin auch sowieso nicht so der Partygänger.
Aber man kann auch nicht sagen, dass ich irgendwie schlecht gelaunt gewesen wäre.
Dem war nicht so – irgendwie neutral halt.
Ich renne einfach nicht ständig grinsend durch die Gegend. Sorry, aber wem das nicht gefällt -> Pech gehabt.
Mir sind auch irgendwie Leute suspekt, die ständig lächeln oder gar grinsen.

Da denke ich mir drei Dinge:
1.) der will mich irgendwie einlullen oder mir was verkaufen
2.) der nimmt irgendwelche Drogen
3.) der hat irgendein Hormon-Problem oder ein chemisches Ungleichgewicht im Hirn
Irgendwas stimmt da auf jeden Fall nicht.

Dann packt er mir ins Gesicht und zieht mir die Mundwinkel hoch.
Da wusste ich auch nicht, wie ich da „argumentieren“ sollte.
Immerhin gilt da der wahre Spruch „streite dich nie mit Bekloppten„.
Im Internet auch bekannt unter „don’t feed the trolls“.

Zunächst mal: der kennt mich nicht (und dabei möchte ich es auch belassen 😉 ).
Ich muss wie gesagt nicht grinsen, um zu zeigen, dass es mir gut geht.
Wenn ich mies gelaunt bin, dann merkt man das.
Und wenn ich richtig (!) mies gelaunt bin, dann sieht man das selten – weil ich dann erst gar nicht rausgehe.

Zum anderen kann ich es nicht leiden, wenn mir jemand – erst Recht auf einer derart persönlichen Ebene – vorschreiben will, was ich zu tun oder wie ich mich zu verhalten habe.
Er kann ja denken was er will, aber die Freiheit des einen hört da auf, wo die Freiheit des anderen verletzt wird.
Und wenn ich nicht auf Kommando im Partymodus bin … und?
Kann ihm doch völlig wurscht sein.
Und wenn ich eben nicht grenzdebil grinsend durch die Gegend rennen will … where is your fucking problem?!

Und dann wurde es richtig abstrus … sowas mit „80% der Menscheit ausrotten, damit die restlichen 20% lustig drauf sind …“ und das das bestimmt schon einer geplant hätte …
Spätestens da wurd’s mir zu blöd und ich habe mich entfernt.
Mir wär’s lieber gewesen, er hätte seinen geistigen Durchfall woanders abgeladen.
Mit was für Bekloppten man es manchmal zu tun hat.
Oh Mann!

P.S.

Solche Leute sind auch mit ein Grund, warum ich ungern zu Demos gehe.

Vor allem bei irgendwelchen Umweltthemen kann man davon ausgehen, dass solche Leute da mitlaufen, irgendwelche Lieder singen, in ihren Rentierpullis und selbstgestrickten Mützen einen auf Friede, Freude, Eierkuchen machen.

So ein bisschen das Klischee des Hippies mit Blumen im Haar und Joint in der Hand.

Dummerweise bestätigt sich das Klischee häufig.

Ich war schon auf ein paar Demos und habe dort solche Leutchen angetroffen.

Könnt ihr ja machen … aber nervt mich nicht damit!

Advertisements