Nach Obama nun die Merkelsche

Nachdem ich ja 2-3 Sätze über Herrn Obama verloren habe, möchte ich natürlich auch unsere „Geschäftsführerin“ nicht vergessen.

Dummerweise lässt sich sehr wenig über einen Menschen sagen, der durch absolute Unauffälligkeit punktet.

Bloß nicht auffallen – und das um jeden Preis.

Sie erinnert mich an ein Rehkitz, welches sich, wenn ein Fuchs in der Nähe ist, eng ins Gras oder Unterholz schmiegt, keine Geräusche oder Gerüche von sich gibt, die Atmung runterfährt und sich nicht bewegt – sich also quasi tot stellt.

Das muss man neidlos anerkennen: das kann auch nicht jeder.

In der deutschen Politik fällt mir spontan niemand ein, der dieses tot stellen derart zur Perfektion gebracht hat.

Das haben auch die Jungs von der Anstalt erkannt🙂