Muss ich das jetzt verstehen?

Ich habe mir einen USB 3.0 Controller und eine externen Dockingstation besorgt, als Ersatz für den nicht sonderlich gut funktionierenden Wechselrahmen.

Bei dieser Maßnahme wollte ich auch gleich die ganzen internen Festplatten in einem Abwasch rauswerfen.

Sie dienen ohnehin nur als Backup – warum dann ständig mit Strom füttern?

Zumal sie ganz nebenbei wärmer wurden, als mir lieb ist (bis zu 45°C).

Gesagt, getan.

Alles abgesteckt und ausgebaut – und die nötigen Laufwerke wieder angeschlossen.

Also SSD, eine Festplatte, DVD-Laufwerk.

Jetzt hab ich auch bedeutend weniger Kabel im Gehäuse – sieht zwar immer noch blöd aus … aber naja.

Nachdem ich den 08/15 Sata-Raid-Controller rausgeworfen hatte, ging auch das Booten bedeutend schneller.🙂

Aber irgendwie wollte Windows nicht hochfahren – warum auch immer.

Ein paar mal probiert – einmal ging es dann. Laufwerke wurden von Windows alle erkannt.

Beim nächsten hochfahren dann nix – nur der Windows-Startbildschirm – und Ende.

Dann die Kabel getauscht.

Da gings wieder – wenn auch der Windowsprompt länger sichtbar ist, als die Monate zuvor.

Und jetzt wirds mysteriös:

Es kam ein Pop-Up mit dem ungefähren Inhalt „Sie besitzen offenbar eine illegale Windows-Kopie. Bitte erwerben sie eine original-Version oder aktivieren sie diese Version“.

Öhm …

Hää?

Das ist ein Original! Aktiviert war auch alles – und Probleme gab es vor dem Umbau nie.

Wie kommt Windows jetzt drauf, dass dem nicht so sei?

Und warum wollte Windows urplötzlich 17 Updates einfahren – obwohl das System auf der SSD bereits aktuell war?

Muss ich nicht verstehen, oder?

Update:

Die Dockingstation funktionierte direkt beim ersten Versuch – so wie es sein soll.

Aber irgendwie bin ich doch enttäuscht von den Übertragungsraten. Ich schaffe gerade mal 60 MB/s. Eigentlich sollte hier die Festplatte limitieren, also bei bei etwa 90 Mb/s.

Evtl. kann man da noch etwas mehr rausholen.

Was ich aber sehr seltsam fand: ich hatte auf einmal keinen Bass mehr.

Die Einstellungen im Treiber/Konfigurationsprogramm meiner X-Fi Music waren teilweise verstellt.

Auch hier die Frage: muss ich nicht verstehen, oder?

Ach ja, wer jetzt denkt „typisch Creative“ – das sind externe, verbesserte (Alternativ-) Treiber, mit denen ich so auch nie Probleme hatte.

Mal gucken, was für Überraschungen das System noch für mich vorbereitet hat.