Ernährungsgewohnheiten und Menschengruppen

Es scheint wirklich viele Gruppen zu geben, wenn man sich mal die Essgewohnheiten anguckt.

Und erstaunlicherweise ist die Gruppe der Omnivoren die gespaltenste.

Ich möchte mal versuchen das in Schubladen zu packen – von wirklich alles zu sehr wenig Umfang.

  1. Überzeugte Fleischesser (essen alles und haben Veganern und anderen gegenüber fast einen missionarischen Eifer – quasi radikale Anti-Veganer)
  2. Fleischesser, denen alles scheißegal ist – Hauptsache billig
  3. Fleischesser, die zwar wissen, wo es herkommt, aber es schmeckt so gut … da vergessen wir mal wo es herkommt
  4. Fleischesser, die zwar kein Rind und Schwein mehr essen, aber noch Geflügel und Fisch – weil: das ist ja kein Fleisch
  5. Vegetarier, die Eier und Milchprodukte verzehren
  6. Vegetarier die keine Eier essen/Vegetarier, die keine Milchprodukte konsumieren
  7. Strenge Vegetarier, die zwar keine Milchprodukte und Eier essen, aber noch Honig essen und die Lederprodukte tragen
  8. Veganer – die tierische Produkte vermeiden, soweit wie möglich
  9. Strenge Veganer, die wirklich alle tierischen Produkte ablehnen – auch in Verpackungen, Farben, etc – koste es, was es wolle
  10. Frutarier, die nur essen, was Pflanzen freiwillig in Form von Beeren und Nüssen abgeben

Darunter geht eigentlich nicht. Weil: von irgendwas muss man ja auch leben.

Es gibt zwar Leute, die behaupten sich von Licht zu ernähren, aber irgendwie bezweifle ich, dass die das längere Zeit durchhalten 😉

Irgendwo dazwischen sind noch die Rohköstler. Größtenteils vegan, aber eben nicht ausschließlich – Hauptsache roh.

Dann gibt es noch die sehr kleine Gruppe der Freeganer.

Dann natürlich noch religiöse Gruppen, die aus Glaubensgründen auf gewisse Nahrungsmittel verzichten … Aber die passen hier nicht so gut rein.

Ich habe jetzt bestimmt noch einige Untergruppen vergessen.

Aber ich möchte behaupten, dass diese grobe Einteilung den größten Teil der Bevölkerung abdeckt.

Und wo stehst du?

Advertisements