Grey Screen of Death – nun auch bei mir :(

Ich habe meine Radeon MSI Hawk 5770 nun gegen eine Powercolor Radeon HD 5750 Go!Green (mit Passivkühlung) getauscht.

Letztere war gerade günstig zu haben.

Ich wollte die vor Monaten schon haben, sie war aber nie irgendwo lieferbar. Daher gab es die MSI Hawk quasi als „Übergangslösung“.

Im Moment ist die Hawk fast nirgends lieferbar und mit etwas Glück bekomme ich bei eBay mehr, als ich selbst bezahlt hatte. 😉

Doch eine Kleinigkeit macht mir zunächst einen Strich durch die Rechnung – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die neue 5750 hat mir bislang zweimal einen Grey Screen of Death gezeigt (GSoD). Bei mir scheinen der 2d- und 3d-Modus betroffen zu sein. Danach half nur ein Reboot.

Die MSI Hawk lief perfekt, hatte aber die zwei kleinen  Nachteile des höheren Stromverbrauchs und der deutlichen Lautstärkezunahme unter Last – auch wenn viele behaupten, dem sei nicht so.

Wie ich nun in diversen Foren lesen musste, bin ich dabei beileibe kein Einzelfall.

Eine wirklich perfekte Lösung scheint es nicht zu geben.

Bei manchen half ein Hotfix, bei manchen ein neuer Treiber, bei manchen das Absenken des RAM-Taktes, bei manchen das heraufsetzen des selbigen. Und wieder andere waren so wagemutig das Grafikkarten-Bios zu flashen (wobei natürlich jegliche Garantie flöten geht).

Der neuste Treiber (Catalyst 10.6) ist schon drauf. Das BIOS werde ich definitiv nicht flashen!

Zunächst probiere ich es mal über den Ram-Takt.

Schon ärgerlich, wenn einem das System völlig ohne Vorwarnung – evtl. sogar bei etwas Wichtigem – abschmiert.

Wenn mich die Karte weiter ärgert, dann kommt die 5770 wieder rein und die 5750 wieder zurück zum Hersteller.

Mal schauen …

Update:

Nun habe ich ganz einfach den RAM-Takt auf 1130 MHz gesetzt anstatt der üblichen 1150 MHz.

Das hat einen interessanten Nebeneffekt. Die Grafikkarte taktet nun im Idle nicht mehr auf 157 MHz GPU-Clock und 300 MHz Memory Clock.

Sie bleibt bei 400 MHz GPU-Takt und den vollen 1130MHz Ram-Takt.

So wird sie auch direkt mal um 5°C wärmer – wohlgemerkt fürs (fast) nichts tun.

Diese Option des manuellen runtertaktens ist also auch nicht das Wahre.

*Grummel*

Update 2:

Interessant. Powercolor bietet keinen Support. Unter der Supportrubrik findet man nur eine lächerliche FAQ mit Lösungen für uralte Probleme – und das auch noch auf Englisch.

Nachdem ich einiges ausprobiert habe, aber die Karte dennoch in unregelmäßigen Abständen absemmelt, habe ich sie wieder ausgebaut und gegen die MSI 5770 Hawk getauscht.

Meine Mail an many-electronics, mit der Bitte um Zusendung der RMA-Unterlagen, ist bislang nicht beantwortet worden.

Sorgen macht mir, dass es auf der Webseite, die an sich schon sehr spartanisch daher kommt, keinerlei Hinweise auf so etwas wie Reklamation/RMA gibt.

Wenn das mal kein böses Ende nimmt!

Das kommt davon, wenn man 30€ sparen will!

Update 3:

Nachdem ich eine Mail an many-electronics geschickt hatte, war erstmal eine Woche Funkstille.

Dann hatte ich einfach eine Mail hingeschickt mit der Bitte um Zusendung eines Rückversand-Aufkleber mit DHL.

Diese Mail wurde prompt beantwortet.

Das Paket befindet sich jetzt bei many-electronics.

Mal schauen, was passiert. Entweder möchte ich eine funktioniernde Karte oder mein Geld zurück.

Ich habe aber die Befürchtung, dass sie die Karte einschicken und ich hier mehrere Wochen warten darf. 😦

Währenddessen sinkt der Wert der Karte sehr wahrscheinlich um 20-30€.

Advertisements