Dem Herzinfarkt nahe …

Ich bin ja normalerweise kein Fußballfan. Es interessiert mich einfach nicht. Zudem kenne ich nicht einmal die elementaren Regeln.

Aber Deutschlandspiele bei einer WM gucke ich dennoch.

Das Spiel (Deutschland gegen England – Achtelfinale) eben war echt nervenzerfetzend.

Ich dachte streckenweise schon, ich bekomme einen Herzkasper.

Das erste Gegentor – AUUUUHHHHH! Verdammt!

Und dann das nicht gegebene zweite Gegentor der Tommys – da dachte ich „oh je, jetzt gehts bergab“.

Wie konnte der Linienrichter so blind sein? Naja, später Ausgleich für Wembley 😉

Aber beim 3:1 war für mich klar: die Engländer können nach Hause fahren.

Nach dem 4:1 sah es auch ab und an noch nach einem 5:1 aus.

Aber jedes Mal, wenn die Engländer den Ball wieder irgendwie ergattert hatten, ging mein Puls wieder nach oben.

Fußball ist selbst für den Nicht-Fan nervenaufreibend!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Dem Herzinfarkt nahe …

  1. Das stimmt. Ich bin Nicht-Fan und es war mehr als nervenaufreibend. Habe geschwitzt und teilweise leicht gezittert. Normal ist das nicht, oder?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.