Wasser in Flaschen … was soll das eigentlich?

Eine der größeren ökologischen Sünden des gemeinen Deutschen an sich ist wohl der Kauf von unfassbaren Mengen abgefülltem Wassers.

Ich frage mich immer: warum schleppen Leute immer ganze Paletten Wasser nach Hause?

Da gibts doch son komisches Dingen, was aus der Wand rauskommt und wenn man dran rumspielt, kommt da Wasser raus.

Es hat sich vielleicht noch nicht herum gesprochen, dass Deutschland weltweit mit die beste Trinkwasserqualität hat.

Trinkwasser wird deutlich strenger kontrolliert, als jedes andere Lebensmittel – inklusive Wasser in Flaschen.

(Die Flaschen selbst hingegen nicht – da kann auch mal schön viel Bisphenol-A oder weiß der Geier drin sein).

Der Grund warum das vermeintlich „komisch“ schmeckt sind meistens verschmutzte Perlatoren oder uralte Wasserrohre im eigenen Haus.

Bis zum Haus wird eine gute Qualität garantiert.

Irgendwo am A**** der Welt, wo es keine gescheite Wasseraufbereitung gibt, könnte ich das mit den Flaschen ja noch verstehen. Aber hier?!

Besonders bescheuert finde ich übrigens Bonaqa von Coca Cola.

Bonaqa ist ja letztlich nichts anderes als stinknormales Leitungswasser, was ein wenig mit CO2 versetzt wurde.

Mehr ist das nicht! Das ist kein Mineralwasser, meine lieben Freunde – kostet aber genau so viel 😉

Warum soll ich denn für so einen Quark solche Unsummen berappen? Kann ich nicht nachvollziehen!

Was könnte man an CO2 einsparen, wenn nicht bei den meisten Deutschen gleich das halbe Volumen des Einkaufs aus dösigem Wasser bestünde.

Und das kommt dann auch noch teilweise aus Süditalien, Spanien, Frankreich oder wird in irgendeiner 08/15 Quelle in Holland abgezapft und per LKW erstmal schön auf Reisen geschickt.

Schließlich will ja das Wasser auch mal was von der Welt sehen – oder wie?!

Völlig bescheuert war übrigens auch dieser „Trend“ O2 – also einfachen elementaren Sauerstoff – in Mineralwasser zu pumpen. Da kann ich mir doch nur an den Kopf packen.

Vor den Marketingabteilungen der Mineralbrunnen und Co. kann man eigentlich nur den Hut ziehen.

Immerhin haben sie es geschafft, dass jeder Depp ständig kiloweise Plastik mit Wasser drin durch die Gegend kutschiert!

In diesem Sinne: Prost!

Advertisements