Spannbetttücher – was soll diese dämliche variable Größe?

Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir neue Bettwäsche zu gönnen – wie immer mein heiß geliebtes Mako Satin.
Vor allem größer dürfte sie ausfallen.
Diese Standardgröße mit 80×80 cm Kissen und 135x200cm ist mir einfach zu klein.
An allen Ecken und Enden fehlt es.

Mein Bett ist – für mich alleine – mit 140x200cm groß genug.

Mit neuer Bettwäsche könnte ich dann auch gut neue Spannbetttücher gebrauchen.

Aber warum gibt es keine passende für 140×200 – und zwar exakt für 1,4m Breite?!
Warum immer diese variable Größe „von 140 bis 160“?

Davon hab ich die Schnauze voll!
Meine jetzige darf ich in schöner Regelmäßigkeit auseinander ziehen und unter der Matratze zu verankern versuchen (was natürlich nicht die Bohne bringt).
Beinahe jeden Morgen habe ich sie wieder im Schlaf rausgezogen und dann hab ich da einen Wust von Stoff in der Matratzenmitte, anstatt eines schön glatten Spannbettlakens.

Was soll der Käse?
Warum gibt’s nicht für jede Größe ein passendes Bettlaken?
Das ist doch Affenscheiße!
Welcher Doofkopp hat sich das denn wieder ausgedacht?!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Spannbetttücher – was soll diese dämliche variable Größe?

  1. Huhu,

    ich weiß nicht, ob du IKEA unterstützt, aber die haben ihre Bettwäsche alle in zig verschiedenen Größen. Auch in 140er Breite 🙂
    Das hier hat sich mein Mitbewohner letzte Woche gekauft (erst in der falschen Größe *headdesk*), fühlt sich sehr satin-ig an.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/00151391

    (Falls der Link nicht geht such nach „Gäspa“, das ist grau in der Vorschau)

    Liebe Grüße.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.