Vegane Produkte im Schnelltest

In den vergangenen Wochen habe ich wieder ein paar – für mich neue – vegane Produkte probiert.
Dazu möchte ich mal kurz meine Meinung kundtun.

Fangen wir mit Eis an. Ich habe mal folgende Sorten probiert:
(In Ermangelung eines Eisfaches musste ich die Eissorten direkt komplett verputzen)

Swedish Glace Vanilla
Dieses Eis kommt dem „normalen“ auf Kuhmilch basierendem Vanilleeis erstaunlich nahe, wie ich finde.
Sensorisch habe ich nichts zu bemängeln. Das Eis ist cremig, aber nicht zu fettig.
Es ist nicht zu süß und nicht zu wässrig. Es verfügt über einen angenehmen Vanille-Geschmack und auch der Geruch ist völlig in Ordnung.
Gekauft habe ich es bei Tegut für 2,99€

Cristallo Soja Lactosefreies Eis

Dieses Eis habe ich bei Kaufland erstanden.
Es schmeckt fast so gut, wie das Swedish Glace Vanille Eis.
Es ist meiner Meinung nach eine Spur wässriger. Das Vanille-Aroma empfinde ich als etwas künstlicher und nicht so aromatisch.
Dennoch kann ich das Eis geschmacklich durchaus noch empfehlen.
Was ich noch nicht unerwähnt lassen möchte: nach dem Genuss des Eises hatte ich einige Zeit später starken Durchfall bekommen.
Ob eine eventuelle Verunreinigung mit Enterobakterien vorgelegen hat, kann ich nicht sagen. In jedem Fall wurde die Kühlkette nicht unterbrochen. 30 Minuten nach dem Einkauf war das Eis schon verputzt.
Evtl. war es auch nur zu viel kaltes Eis für meinen Magen (wobei ich bei den anderen Eissorten dieses Problem nicht hatte).
Bei Kaufland kostete es 2,59€.

Swedish Glace Himbeere
Von der Konsistenz her ähnelt es dem Swedisch Glace Vanille Eis sehr stark.
Was mir hier jedoch mehr als negativ aufgefallen ist, ist ein ziemlich unangenehmer und stechender Geruch, sobald das Eis etwas anfängt zu schmelzen. Der Geruch ist deutlich unnatürlich und stark chemisch. Ich kann es jedoch sensorisch nicht wirklich einordnen.
Es war in jedem Fall sehr unangenehm, chemisch und künstlich. Vermutlich hat das Himbeeraroma damit zu tun, genau kann ich dies aber nicht sagen.
Mein Rat daher: Finger weg! Die 2,99€ hierfür werde ich mir zukünftig sparen.

Tofutti Vanilla
Mit 4,49€ das teuerste und wie ich finde mit weitem Abstand schlechteste Eis der getesteten.
Das Eis verfügt über sehr, sehr wenig Vanille-Aroma. Die Konsistenz ist extrem wässrig.
Es kommt mir eher vor, wie ein Sorbet ohne Aroma – als hätte man einfach einen Soja-Drink eingefroren.
Man schmeckt die Sojakomponente deutlich stärker heraus, als das Vanille-Aroma.
Wie ich finde – erst Recht in Anbetracht des horenden Preises – eine herbe Enttäuschung.

Darüber hinaus habe ich bei vegan-wonderland.de ein paar Fruchtgummis geordert.
Zum einen die Fruchtgummis von Seitenbacher.

Aus irgendeinem Grunde habe ich direkt 5 verschiedene Geschmacksrichtungen gekauft.
Diese werde ich definitiv nicht wieder kaufen.
Mit 1,59€ pro 100 Gramm sind sie nicht wirklich günstig.
Viel gravierender ist aber die seltsame Konsistenz und der gewöhnungsbedürftige Geschmack.
Auf der Zunge fühlen sich die Fruchtgummis an, wie eine Mischung aus Öl und Mehl.
Es hinterlässt einen fettigen Film auf der Zunge und es sind deutlich kleinere Partikel zu spüren, welche ich nur als griesartig oder mehlig bezeichnen kann. Vom Aroma her sind es die schlechtesten Gummibärchen, welche mir seit langem untergekommen sind.

Ein erfreuliches Gegenbeispiel sind die Frucht Grizzlies von Vantastic Foods.
Mit 1,30€ pro 100 Gramm etwas billiger, schlagen sie alle mir bekannten veganen Gummibärchen um Längen. Sie kommen noch nicht ganz an das Haribo Original heran.
Dazu sind sie etwas zu weich. Jedoch nicht so weich, wie Geleefrüchte.
Aromatisch sehr ansprechend und gut zu kauen. Mit etwas mehr Biss, könnten sie fast die Haribo-Goldbären verdrängen – wenn man mal vom Preis absieht.
Sehr erfreulich ist auch das fehlen jeglichen Fettes. So muss es sein.

Kuchentechnisch sieht es auf veganer Seite eher schlecht aus – zumindest was fertige Produkte angeht.
Vegan Bakery bietet einiges Naschwerk an. Dafür lassen Sie sich jedoch auch königlich entlohnen.
Ich habe einmal den Vegan Bakery Zitronenkuchen probiert.
Dieser fällt mit 5,30€ für 420g deutlich in die Kategorie „kann man mal ausprobieren, wird man aber nicht ständig wieder kaufen“.
Zunächst fällt auf, dass der Zitronenkuchen mit einer dicken Glasur aus weißer Reismilchschokolade überzogen ist.
Der Geschmack der Schokolade überdeckt, wie ich finde, fast vollständig das Zitronenaroma.
Man schmeckt also letztlich nichts anderes, als weiße Schokolade.
Glücklicherweise schmeckt man die Reis-Basis nicht heraus.
Was die Konsistenz angeht: der Kuchen könnte durchaus etwas saftiger sein. Er bröselt ziemlich stark.
Eigentlich sollte eine höhere Feuchtigkeit zumindest beim Transport und der Lagerung eine untergeordnete Rolle spielen, schließlich ist der Kuchen luftdicht in eine Kunststofffolie  eingeschweißt.

Zum Schluss noch ein sehr enttäuschender Brotaufstrich von Alnatura – die Alnatura Tomaten Pastete.
Beim ersten Öffnen dachte ich erst, ich hätte das falsche Produkt eingepackt.
Es sprang mir gleich ein unangenehmer Geruch entgegen – der Geruch erinnert mich extrem an Schweinesülze in Aspik.
So habe ich wirklich dreimal hin geguckt, dass da auch wirklich nichts tierisches verarbeitet wurde. Zu meiner Beruhigung war der Brotaufstrich aber wirklich rein pflanzlich.
Geschmacklich kann der Aufstrich leider gar nichts reißen. Die Konsistenz, als auch das Aroma sind gewöhnungsbedürftig.
Um es auf den Punkt zu bringen: ich werde die Pastete sicher nicht wieder kaufen.

Wenn ich mal wieder ein paar neue Produkte ausprobiere, gebe ich meinen Senf dazu ab 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vegane Produkte im Schnelltest

  1. mir gehen leider ein bißchen die mengenangaben bei den eiscremes ab, das verhältnis wäre recht interessant zu wissen. mein eisfavorit ist hier: http://www.veganversand.at/50087394bd118d844/0428fd9c5c12ade08/0428fd9c5c14cd313.php schmeckts wahnsinnig gut und wäre einfach zum nachmachen… und wegen dem zitronenkuchen, sowas ist doch immer besser wenn man es selbst macht: http://newsmagazin.wordpress.com/2010/02/26/zitronenkuchen/ ist eh einfach, man könnte ei-ersatz noch dazutun weil er sonst eventuell leicht ein bißchen trocken und bröselig werden kann.
    mfg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.