Wie kann man Star Trek so verhunzen ?!

Ich kam vorhin aus dem neusten Star Trek Film.

Star Trek 11

Und ich muss mich unweigerlich fragen: wie konnte man Star Trek so verhunzen ?!

Bei dem Film stimmte ja nun wirklich gar nix.

Ich hatte schon ein seltsames Gefühl, als ich vor einiger Zeit den ersten Trailer sah. Da dachte ich mir direkt: Beverly Hills 90210 meets Star Trek – das kann ja nix werden. Und richtig !

Was mich verblüfft, ist ja, dass der Film überwiegend sehr gute Kritiken bekommen hat.
Auf Kritiker kann man sich anscheinend echt nicht mehr verlassen.
Was sind denn das für Leute ?
Haben die in ihrem Leben überhaupt mal irgendwas von Star Trek gesehen ?

Wie ich lesen musste, hatte der Regisseur des Filmes eben jenes wohl nie gemacht – nämlich sich vorher mal mit Star Trek beschäftigt.

Meiner Meinung nach hätte der Film genauso gut von Michael Bay kommen können.
Er steht Transformers in nichts nach.
Eine Handlung, die man mit der Lupe suchen muss – der Rest besteht nur aus Actionszenen mit teuren Spezialeffekten, diversen lächerlichen Szenen und massiven Logikfehlern.

Das macht Star Trek aber nicht aus.

Ich habe das typische an Star Trek grausam vermissen müssen. Die Wärme, das zwischenmenschliche, die tiefergehende Handlung, den Aufbau von Charakteren, das eben nicht nur „Gut gegen Böse“.

Man hat gar keine Zeit mehr, irgendwie mit den Charakteren warm zu werden.
Eine Actionszene folgt der nächsten.

Dass man das Innere der Enterprise etwas auf Modern frisiert hat, kann ich ja durchaus verschmerzen.
Aber das nun wirklich alles der Action folgen muss, ist doch einfach nur bitter.

Mit dem Kunstgriff, der Schaffung einer alternativen Realität versucht man dann mit diversen Logikfehlern davon zu kommen.
Alles darin scheint der Action zum Opfer gefallen zu sein.

Die gefühlten 500 Phaserkanonen.
Die zerstörung Vulkans.
Das Nicht-Beamen-Können von bewegten Objekten oder Lebensformen.
Das Beamen über gigantische Entfernungen.

Wieso wurde die korrekte Zeitlinie denn nicht wieder hergestellt ? Darauf wurde doch sonst immer Wert gelegt.

Und was sollen denn diese lächerlichen Aufbauten im „Maschinenraum“ ? Das sieht eher aus, wie ein Industriekomplex der 1970er Jahre – im Vergleich dazu die blütenweiße und pieksaubere Brücke ?!

Und was soll denn bitte rote Materie sein ?

Und was sollte diese lächerliche „Liebesbeziehung“ zwischen Spock und Uhura ?

Und so weiter, und so weiter …

Von der musikalischen Untermalung war ich im Übrigen auch schwer enttäuscht. Sonst wurde immer sehr viel Wert gelegt auf einen guten Sound. Das kann ich hier nicht erkennen.

Insgesamt kann ich nur sagen: einmal gesehen und mich geärgert. Die DVD/Bluray werde ich nicht kaufen.

Ich gebe dem Film 4/10 Punkten.
Mehr ist einfach nicht drin !

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wie kann man Star Trek so verhunzen ?!

  1. Ich finds/fands gut.
    Ok, passt alles nicht zum alten aber ist das alte Thema/Universum nicht langsam einfach durchgelutscht?

    Ich war auch überrascht das man (ausgerechnet) Vulkan einfach so geopfert hat und war bis zur letzen Minute eigentlich sicher dass da noch irgendwas passiert, aber nix.
    Naja, nun kann man alles neu machen.
    Ist doch toll.

    Von mir aus gerne eine Fortsetzung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.