Onlinepetition gegen Internetzensur hat die erste Hürde genommen …

Die Petition „Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten“ auf der Petitionsseite des Bundestages hat die erste wichtige Hürde erklommen.

Weit über 50000 Menschen zeichneten diese wichtige Petition, welche sich ganz klar gegen eine unsinnige und nur vorgeschobene Bekämpfung der Kinderpornographie stellt.

Kinderporno-Stopschild

Um die Petitionsseite zu schonen – dies verkraftet offenkundig die „enormen“ Zugriffszahlen nicht – gibt es mehrere Ausweichlinks, auf denen man den aktuellen Stand abfragen kann, bspw. auf delopinions.com oder sejmwatch.info.

Jetzt gerade ist der Stand: etwa 52000 Mitzeichner. Je mehr, desto besser, ist dies doch ein deutliches Signal gegen die Auswüchse des Überwachungs- und Zensurstaates.

Interessant ist meiner Meinung nach die Geschwindigkeit des Zuwachses.

Ohne die Berichterstattung in diversen Online-Portalen, wie heise oder zuletzt sogar Spiegel-Online wäre es wohl kaum zu einem derartigen Wachstum gekommen.

Vielleicht auch, weil die Petitionsseite nicht allzu bekannt war. Dies dürfte sich mittlerweile etwas gebessert haben.

Zum anderen dürfte dies wohl auch der Politikverdrossenheit der Bürger geschuldet sein.

Andere, zum Teil durchaus interessante Petitionen, bekommen sehr wenig Zuspruch und dümpeln zumeist unterhalb der 1000er-Marke herum.

Seltsam anmuten und den ein oder anderen zum schmunzeln bringen wird die Tatsache, dass die zugehörige Forumsdiskussion zu dieser Petition wegen angeblicher Regelverstöße (einbringen von Links, etc. eine wirkliche Begründung gibt es nicht) komplett geschlossen wurde.

Um es mal ein wenig überspitzt zu formulieren: das Forum der Petition gegen Zenszur wurde zensiert 😉

Wirft man jedoch einen Blick in die Tagespresse oder auf diverse Onlinenachrichtenportale, dann wird klar: das Thema Seitensperrung ist nur eines von vielen.

Es scheint eine breit angelegte Kampagne im Gange zu sein. Ständig tut sich ein anderer Abgeordneter mit einer noch waghalsigeren Idee vor.

Und man muss sich mitunter doch fragen: wissen diese Menschen eigentlich, worüber sie reden ?

Irgendjemand – einen Link muss ich hier schuldig bleiben – hatte sogar gefordert, jedwede Links vorher zu prüfen – oder wenn dies nicht möglich sein sollte diese komplett zu entfernen.

Nette Idee ! Wo wir schon einmal dabei sind, können wir auch gleich das Netz abschalten 😉

Aber wenn ich mir das Geschehen so ansehe, dann ist es dorthin vielleicht auch nicht mehr weit.

Einschränkungen und Vorderungen von neuen Hürden gibt es ja mittlerweile täglich 😦

Advertisements