Sideways – ein ziemlich überschätzter Film

Auf besondere Empfehlung und aufgrund fast ausschließlich überragend guter Kritiken und Leserwertungen habe ich vorgestern mal den Film Sideways geschaut.

sideways-dvd-cover

Nach dem Film war ich ziemlich ernüchtert – obwohl es ja zu einem großen Teil im Film um Wein geht 😉

Ich persönlich würde den Film eher in die Kategorie seichte, mittelprächtige Abendunterhaltung einstufen.

Also eher einer dieser Filme, die Sonntags früh um 1 uhr im ZDF laufen.

Ich fand ihn weder besonders spannend, noch mitreißend, noch sonderlich komisch oder tragisch, noch wahrhaft authentisch.

Aber vielleicht fehlt mir auch einfach der Sinn und der Verstand für diese (hochintellektuelle ?) Tragikomödie.

Die Schauspieler waren durchaus nicht schlecht, auch die Kameraführung oder die Wahl der Schauplätze waren in Ordnung.

Aber das war es dann auch. Die Geschichte ist schnell erzählt und nicht wirklich nachfühlbar.

Es wirkte alles etwas zu steif.

Für eine Komödie waren eindeutig zu wenige komische Momente vorhanden – oder sie waren zu subtil für mich. Das kann gut sein.

Alles in allem gebe ich dem Film 5 von 10 Punkten. Eine durschnittliche Note für eine, meiner Meinung nach, durchschnittliche Tragikomödie.

Advertisements