Ich habe wieder angefangen M*A*S*H zu gucken :)

Ich bin ja ein recht großer MASH Fan.

Vorgestern habe ich wieder mit dem Gucken angefangen. Jetzt gibt es jeden Abend 1-2 Folgen MASH – oder auch mal eine Folge mehr 😉 Es ist nicht so, dass ich alle Hintergrunddaten kenne oder Dialoge auswendig aufsagen könnte. Aber ich sehe die Serie sehr gerne 🙂 Der Humor der Serie ist einfach einzigartig 😉

mash-cover

Ich hab sie mir damals direkt gekauft, als es sie auf DVD gab. Kein wirklich günstiges Vergnügen. Aber man gönnt sich ja sonst nix 😉 Heute würde man das Komplettpaket bei Amazon für etwa 250€ bekommen.

Vorher hatte ich die ganzen Folgen per Videorekorder aufgenommen. Ich hab sie so lange gesehen, bis die Bänder und auch der Videorekorder im Eimer waren 😀

Auf den DVDs sind drei Tonspuren: Deutsch, Englisch – und Englisch mit „Lachern“. Das war mir neu – weil ich es immer nur auf Deutsch kannte. Auch heute schau ich es nur auf Deutsch. Erstens, weil ich Englisch nicht so gerne mag und zweitens, weil die Deutsche Übersetzung gar nicht so schlecht ist.

Was aber wohl jeder Zuseher recht schnell bemerken dürfte: bei M*A*S*H wurden gerne mal Fehler gemacht. Eine Menge Fehler sogar 😉 Bei einigen Protagonisten ändern sich der Charakter und einige Attribute beinahe von Folge zu Folge.

Um mal einige Beispiele zu nennen:

In den ersten Folgen posiert Radar offenherzig, wenig später ist er auf einmal unfassbar verklemmt und trägt 5 Lagen Kleidung auf der Haut. Dann haut er sich Lammkeule rein – später ist er Vegetarier. Am Anfang raucht und trinkt er – in späteren Staffeln wird ihm vom Rauchen und Trinken übel.

Bei Hawkeye weiß man gerne mal über den Familienstand nicht Bescheid. Mal hat er eine Schwester, mal hat er eine Mutter, dann wieder nicht. Gen Ende ist der Vater Witwer und die Mutter soll schon lange tot sein.

Was ich auch nicht so gut fand ist, dass einige Gastschauspieler in unterschiedlichen Rollen mehrfach auftauchten. So kam der spätere Colonel Potter in einer frühen Episode bereits als andere Person vor.

Und es gibt auch einige offensichtliche Fehler.

Besonders ärgerlich sind vor bspw. die Hochspannungsmasten im Vorspann und in einigen Episoden. Oder ein Hubschraubermodell, dass von der Decke baumelt – welches erst Jahrzehnte später entwickelt wurde.

Noch verzeihlich sind Fehler wie: es soll weit unter Null Grad Celsius kalt sein – und die Pfützen sind nicht gefroren.

Alles in allem gibt es nur wenige Episoden, in denen keine Fehler auszumachen sind. Über diese Fehler gibt es im Netz auch ganze Seiten 😉

Anfang der 1970er Jahre hielt man entweder nicht viel von Quality Assurance und von logischen Anschlüssen – oder man hatte schlicht das Budget nicht.

Heutzutage gibt es ja in jeder ernst zunehmenden Serie ein paar Leute, die nur dafür zuständig sind, solche Anschlussfehler auszumerzen.

Trotz dieser offensichtlichen Mängel weist M*A*S*H einen ganz eigenen Charme auf. Es ist häufig sehr Humorvoll, aber auch ernst und manchmal melancholisch oder traurig.

Ich bin auch der Meinung: entweder mag man es – oder man hasst es. Es gibt nichts dazwischen.

Was ich ein bisschen in den letzten Episoden vermisse: diese kurzen Musikeinblendungen – diese fand ich immer gut 🙂 Die ersten Staffeln waren noch mehr Richtung Slapstick und Komik ausgerichtet. Mit Ausscheiden von Colonel Blake und Frank Burns wurde die gesamte Serie merklich ernster.

Mir persönlich gefallen beide Teile – jeder auf seine Weise.

Übrigens: viele mögen den Film ja sehr gerne, aber die Serie nicht. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich mag den Film nicht so gerne, aber die Serie liebe ich 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ich habe wieder angefangen M*A*S*H zu gucken :)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.