USB Stick mit NTFS formatieren

Um auf einem USB-Stick größer als 4Gb auch Dateien größer als 4Gb speichern zu können, braucht man unter Windows XP das Dateisystem NTFS.

FAT32, welches einem per Default beim Formatieren zur Verfügung steht, kann nur Dateien bis maximal 4Gb Größe speichern. Andernfalls bekommt man den Fehler, dass das Laufwerk voll sei.

Eine Auswahl von NTFS steht standardmäßig im Explorermenü und auch unter Computerverwaltung\Datenträgerverwaltung nicht zur Verfügung.

Was tun ?

Entweder man kauft sich irgendein Partitionierungs- und Formatierungsprogramm … oder man nutzt die Windows Boardmittel 😉

Man kann  den Stick mit FAT32 formatieren und konvertiert anschließend mittels convert Befehl in der Kommandozeile.

Oder man macht einfach folgendes:

Start -> Ausführen -> devmgmt.msc

Dann befindet man sich im Gerätemanager. Anschließend auf das entsprechende Laufwerk doppelklicken -> Richtlinien -> auf „Für Leistung optimieren“ umschalten

Dann lässt sich der Stick auch auf NTFS formatieren.

Zwischendurch wird man dann noch zum Neustart aufgerufen.

Es ist vielleicht nicht der eleganteste Weg – aber recht einfach und es funktioniert 😉

Man sollte jedoch bedenken, dass das Ganze bei langsamen Sticks die Gesamtperformance des Systems (bei Benutzung des Sticks) negativ beeinflussen kann !

Advertisements