USB Anschlüsse können ganz schön zickig sein …

Ich hatte in letzter Zeit immer ein paar Probleme mit meinem Kingston Data Traveller 100 8Gb USB-Stick.

Immer wenn ich den angeschlossen habe, hat er seltsame Verhaltensweisen an den Tag gelegt.

Mal wollte er größere Dateien nicht schreiben, mal ist er zwischendurch abgesemmelt und ich musste neu starten, um ihn wieder ansprechen zu können.

Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe den Stick mit dem h2testw Testprogramm der c’t Redaktion getestet. Das ganze ging recht schnell. Und prompt hatte es mir exorbitant viele Fehler ausgespuckt.

Unter anderem meinte das Testprogramm, dass 3,5Gb Daten verloren wären.

Da erinnerte ich mich, dass zu dem Zeitpunkt, als ich den Stick kaufte, jede Menge gefälschte USB-Sticks mit falscher Größe im Umlauf waren.

Ich das Teil also eingeschickt.

Die konnten da keinen Fehler feststellen – und wollen jetzt 4,90€ für den Rückversand. Das hat mich etwas irritiert und ich wusste erstmal nicht, ob das Tool spinnt, oder die Jungs bei CSV direkt.de inkompetent sind irgendwie anders getestet haben.

Ich das Teil also nochmal angeschlossen und getestet – wieder Fehler … aber anderen Ausmaßes. Jetzt waren nur noch ein paar Kilobyte defekt. Das ganze nochmal getestet – und wieder Fehler, aber wieder andere Fehler.

Dann kam ich auf die Idee, den Stick mal hinten anzuschließen. Dort dreimal getestet – jedesmal kein einziger Fehler.

Und die Moral von der Geschicht: so wie es aussieht, sind einfach die Front-USB-Anschlüsse im Eimer.

Interessant ist auch, wenn ich vorne eine externe USB-Festplatte anschließe, dann startet der Rechner komplett neu.

Und diese Erkenntnis hat mich jetzt 10,80€ gekostet. 5,90€ für den Hintransport und 4,90€ für den Rücktransport.

Dafür hätte man schon nen neuen 8Gb Stick bekommen.

Tolle Wurst ! 😦

Advertisements