Man ist ja als Veganer einiges gewöhnt …

Als Strenger Vegetarier/Veganer hört man ja ständig Fragen, warum man denn dieses und jenes mache und was man denn so alles weg ließe. Soweit, so normal.

Aber die Frage ob man als Veganer Pferde-Urin trinken könne (!?!?) war mir neu … Die Frage hatte ich auch noch nicht … 😀

Normalerweise kommen recht harmlose Fragen wie „warum kein Fleisch ?“

Schon etwas kritischer sind die Fragen nach „warum keine Milch ?“ Immer verbunden mit der vehementen Aussage „da passiert doch nix …“.

Und auch sowas wie „warum keinen Honig ? Schadet ja nicht.“

Und natürlich kommt immer – aber auch grundsätzlich immer – stehenden Fußes die Versicherung man sei natürlich dem gegenüber absolut tolerant. Klar: Wer möchte auch schon intolerant rüberkommen 😉

Irgendwann wird es auch ein bisschen langweilig, immer jedem exakt zu erklären, warum man dies und jenes nicht macht – und welches Tier jetzt wozu verarbeitet wurde.

Was ich nicht so ganz einordnen kann: ist das Nachfragen wirklich nur reines (ungläubiges) Interesse ?

Oder ist das der Versuch den Veganer auf Teufel komm raus Lügen zu strafen ? Schließlich geht bekannter Maßen nichts über die Freude, wenn man jemanden überführt, etwas begangen zu haben, was jener abgestritten hat.

So nach dem Motto: „Aha ! ich wusste es doch !“

Kann ich nicht genau sagen.

Kläre mich mal bitte jemand auf …

Advertisements

2 Kommentare zu “Man ist ja als Veganer einiges gewöhnt …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.